Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Liebe FreundInnen des HADLEY's,
wir wünschen Euch von Herzen ein frohes, gesundes und hoffnungsvolles 2021! Das neue Jahr startet für uns mit der Verlängerung des Lockdowns. Trotzdem lassen wir uns nicht den Mut nehmen und wollen ab nächster Woche wieder unseren HADLEY's Weekender für Euch anbieten. Bis auf weiteres versorgt Euch auch unser Newsletter wieder mit Inspirationen und Kulturtipps für die kalten Monate. 


GENIESSEN

HADLEY's WEEKENDER STARTET AB NÄCHSTER WOCHE

Diese Woche wird noch gefastet haben wir gedacht…aber nächste Woche sind wir wieder für Euch da!

Wie erwartet bleiben wir auch weiterhin geschlossen. Natürlich werden wir Euch auch künftig mit unserem „Weekender“ versorgen. Nur diese Woche pausieren wir noch. Ab nächster Woche werden wir freitags zwischen 17:00 - 19:00 wieder leckere Speisen und gute Weine zum Verkauf anzubieten.  
Im Newsletter werden wir Euch wie gewohnt über die geplanten Gerichte der Woche informieren und Ihr könnt selbstverständlich auch wieder Eure Vorbestellungen an tina@hadleys.de senden.

Wir freuen uns schon, Euch Ende nächster Woche wiederzusehen!



SEHEN & HÖREN

MIT PAUKEN UND TROMPETEN INS NEUE JAHR

Ob mit einem Walzer von Strauß oder gehaltvollen Klängen von Beethoven - Neujahrskonzerte versprechen einen beschwingten Rutsch. 

Für manche gehört es zum Start ins neue Jahr wie der Sekt um 00:00 - das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker. Traditionell und mittlerweile seit knapp 80 Jahren erklingt es am Neujahrsvormittag und wird per Livestream in über 90 Länder übertragen. Ein heiteres, besinnliches Programm mit vielen Walzern und fröhlichen Stücken aus Wiener Komponistenkreisen versüßen so den ersten Tag des neuen Jahres. Fall Ihr es in diesem Jahr noch nicht geschafft haben solltet dem Konzert zu lauschen, so könnt Ihr es in der ZDF Mediathek nachhören.
Auch wenn die Wiener Philharmoniker wahrscheinlich das renommierteste aller Neujahrskonzerte geben, so sind sie doch nicht die Einzigen, die sich dem Jahreswechsel widmen. In diesem Jahr haben auch die Hamburger Symphoniker passend zum Beethoven Jahr seine neunte Symphonie als Silvesterkonzert in der Laieszhalle aufgeführt. Selbstverständlich ohne Publikum und per Livestream. Die "Ode an die Freude", die im vierten Satz üblicherweise mit herrschaftlichem Chorgesang ein opulentes Gänsehautgefühl verursacht, wurde aufgrund der gegebenen Umstände als Experiment theatral inszeniert. Neben einer Schauspielerin sind gehörlose Menschen zu sehen, die in Gebärdensprache das Stück "singen". Ein spannender Versuch Musik visuell erfahrbar zu machen.
Auch Elbphilharmonie hat ihr Neujahrskonzert vom letzten Jahr - die Fledermaus von Johann Strauß - in der Mediathek zur Verfügung gestellt.

Wie auch immer Ihr Euch in dieser breiten Auswahl entscheidet, wir wünschen Euch einen fröhlichen, leichten und inspirierenden Start ins Jahr 2021!

PLAYLIST DER WOCHE

Neues Jahr, neue Playlist, alter Sound. 

Frisch ins Jahr gestartet präsentieren wir Euch wieder wöchentlich jede Menge gute Songs und passenden Sound. Diese Woche bieten wir einen eher ruhigen, sanften Start in 2021 und unser Barkeeper Thomas Belitzki hat eine ganz smoothe, entspannte Playlist zusammengestellt. Songs von Nina Simone, Donny Hathaway, Lionel Richie und Norah Jones warten darauf Euch aus dem grauen, nassen Regen-/Schneewetter zu entführen, laden zum abzuschalten ein und zum träumen.

Klickt HIER.

 

LESEN & SALON

ES WIRD (NICHT) ALLES ANDERS.

© Xenia BluhmWir alle kennen sie. Wir alle machen sie. Wir alle brechen sie. Neujahrsvorsätze.

Mehr Sport machen. Mit dem Rauchen aufhören. Den Job wechseln. Gesünder essen. Das sind nur einige Beispiele für Neujahrsvorsätze, wie sie wohl jährlich von vielen Menschen gefasst werden. Aber warum ist es so schwierig sie einzuhalten? Woran scheitern wir immer wieder?
In einem ausführlichen Interview mit dem stern erklärt Jobcoach und Autorin Ulrike Winzer einige Tipps und Tricks, wie man sich selbst überlisten kann.
Ein erster Tipp von ihr: Konkrete Ziele setzen! Weniger Alkohol trinken oder mehr Bewegung seinen zu schwammig formuliert. Besser sei es konkrete Daten, Zahlen und Fakten miteinzubeziehen wie z.B. "Bis zum Sommer habe ich mich auf 6 neue Stellen beworben". Auch die Einteilung in Etappenziele und alltagstaugliche Umfänge sei wichtig. Einen Marathon laufe man schließlich nicht am ersten Tag, sondern man brauche monatelange Vorbereitung. Hinzu komme die Fokussierung auf das Wesentliche und das Ignorieren der eigenen Zweifel. Die innere Stimme im Keim zu ersticken, wenn sie mal wieder ein "Das schaffst du eh nicht" verlauten lasse sowie die Konzentration auf die gesetzten Ziele anstatt auf jegliche anderen Ablenkungsmöglichkeiten seien elementar. Außerdem sei es wichtig sich nicht ständig mit anderen zu vergleichen und sich nur auf sich selbst zu konzentrieren. Gerade in einer Welt, die durch Instagram & Co immer wieder unrealistische Ideale aufzeigt, ist es wichtig manchmal auch die Scheuklappen aufzusetzen. Familie und Freunde können in puncto Veränderung entweder sehr hilfreiche oder aber auch sehr destruktive Wegbegleiter sein. Wichtig sei es daher darauf zu achten, wer, was und welche Meinung gut oder weniger guttut.

Dem möchten wir von unserer Seite noch einen weiteren Tipp hinzufügen: Bleibt entspannt! Auch wenn es dieses Jahr wieder nicht klappt oder nicht ganz so, wie Ihr Euch das vorgestellt habt, kommen sicherlich noch andere Zeitpunkte im Leben, an denen Vorsätze oder Veränderungen besser umgesetzt werden können. Und seien wir mal ehrlich: ein ständiger Drang zur Selbstoptimierung tut niemanden gut.

MACHEN

50 TAGE... EIN NACHHALTIGER VORSATZ FÜR DAS KOMMENDE JAHR

Ihr habt fest vor Eure Gewohnheiten zu verändern und nachhaltiger zu leben? Dann ist die 50-Tage Nachhaltigkeitschallenge vielleicht genau das richtige für Euch. 
© Xenia Bluhm
"Kaufe weniger Plastik". "Sammele Regenwasser" oder "Kaufe mit Verstand". So lauten die spielerischen, inspirierenden Anweisungen der 50-Tage Nachhaltigkeitschallenge. Auf insgesamt 50 Kärtchen im Spielkartenformat werden jeden Tag kleine aber feine Ideen, Aufgaben und Herausforderungen präsentiert, durch die sich der Alltag nachhaltiger gestalten lässt und die täglich daran erinnern, das Leben ein bisschen grüner zu machen. So kann man beobachten wie schon kleine Verhaltensänderungen insgesamt einen Unterschied bewirken können.
Für knapp 7€ könnt Ihr die Challenge-Box beim Buchhandel Eures Vertrauens oder hier erwerben und es gibt sie außerdem noch in anderen Ausführungen wie "50 Tage Glücks Challenge", "50 Tage Fitness Challenge" oder "50 Tage Gesundheit Challenge".
Wir finden ein inspirierendes Beispiel, das Neujahrsvorsätze kreativ umsetzen lässt.


SOLIDARITÄT

EIN FUNDUS FÜR ALLE - DIE HANSEATISCHE MATERIALVERWALTUNG

Von skurrilen Skulpturen bis hin zum klassischen Kaffeeservice. In der Hanseatischen Materialverwaltung im Oberhafen findet sich wohl alles.

Ein gemeinnütziger Verein, der sich als Requisiten- bzw. Materialfundus spezialisiert hat. Klingt erstmal ungewöhnlich und man fragt sich, was das jetzt genau zu bedeuten hat. Nun, ganz einfach, folgt man der Webseite der Hanseatischen Materialverwaltung, ist das Prinzip schnell verstanden. Nach jedem Filmdreh, jedem Event, nach jeder Messe werden in Hamburg – abgesehen von tatsächlichem Müll – täglich unfassbar große Mengen verschiedenster Materialien in Containern entsorgt. Um das zu verhindern, sammelt die Materialverwaltung die überflüssig gewordenen Gegenstände ein, lagert sie in ihrem offenen Fundus und verleiht / verkauft sie dann an Menschen, die damit ihre Ideen umsetzen möchten. Wie zum Beispiel die Schultheater-AG oder das groß angelegte Uni Projekt. Dabei werden also zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: auf der einen Seite kann viel unnötiger Müll vermieden werden und auf der anderen Seite werden so kreative Projekte und Ideen ermöglicht. Stöbern ist dabei ausdrücklich erwünscht und so kann die Materialverwaltung an drei festen Tagen in der Woche besucht werden. Abgesehen davon werden ab und an diverse Events wie z.B. Konzerte, Winterbasare, Frühlingsfeste oder Feierabende veranstaltet, bei denen die Freude am Klüngel im Vordergrund steht. Ein tolles Projekt und Beispiel für gewinnbringende nachhaltige Maßnahmen, wie wir finden.
Und weil die Hanseatische Materialverwaltung dabei als gemeinnütziger Verein organisiert ist, freut sie sich immer über Spenden. Deshalb haben wir auch noch einen kleinen Tipp zum Jahresanfang für Euch: Jedes Jahr veröffentlicht der Fundus einen selbst gestalteten Kalender, in welchem Kuriositäten aus der Sammlung zu kunstvollen Arrangements drapiert werden und dann als Foto die nächsten 12 Monate Eurer Zuhause verschönern. Für 23€ könnt Ihr diese außergewöhnliche Wandverzierung erwerben und nebenbei noch ein tolles Projekt unterstützen!

KLEINER NACHTRAG ZUM HEILIGMITTAG

Trotz Corona haben wir es gemeinsam geschafft wieder eine ordentliche Spende für die Hamburger Straßenkids zu sammeln.
 
Wir haben uns sehr gefreut auch in diesem Jahr - und der widrigen Umstände zum Trotz - so viele bekannte (und auch einige bisher unbekannte) Gesichter bei unserem Heiligmittagempfang "to go" zu begrüßen. Ihr habt unseren Glühwein und die vielen Plätzchen dankend entgegengenommen und gemeinsam haben wir es geschafft eine Geld für die Hamburger Straßenkids zu sammeln - insgesamt 450€! Dafür möchten wir uns ganz herzlich bei Euch bedanken! Ihr seid wirklich die besten Gäste, die man sich nur wünschen kann und wir hoffen, dass wir auch dieses Jahr wieder viele fröhliche, gemeinsame, inspirierende Stunden in einem geöffneten HADLEY's zusammen erleben können.

Bleibt gesund und munter! Wir hoffen, unser Newsletter hat Euch gefallen. Bei Anregungen und Ideen schickt uns gerne Eure Impulse an adolph@tinaheine.de.

Euer Redaktionsteam Friederike, Lea & Sophie

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Tina Heine | Geschäftsführung

Hadley´s GmbH | Beim Schlump 84a | 20144 Hamburg

Mail: hadleys@hadleys.de | www.hadleys.de
phone: +49 (0)40 411 2529 20 | mobile: + 49 (0)178 4545 424

Eingetragen im Handelsregister HRB 61935 beim Amtsgericht Hamburg
Geschäftsführerin: Tina Heine