Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Liebe FreundInnen des HADLEY's,
ein französisches Filmfest lässt uns von fernen Ländern träumen, wir geben Euch einen Tipp, wie Ihr die vielen Spaziergänge in der Kälte gut übersteht und haben ein neues, wohltätiges Zuhause für alte Spielsachen entdeckt. Und zum Essen gibt es diese Woche schmackhafte Traditionsgerichte beim HADLEY's Weekender.


GENIESSEN

HADLEY's WEEKENDER

Von vegan bis Hausmanns- oder Hausfraukost.

Freitag bedeutet für uns auch immer wieder Weekender-Tag – das heißt eintauchen in die HADLEY´s Stimmung: mit unserer Playlist, die Ihr weiter unten findet, einem guten Wein, den Ihr in unserer Vinothek einkaufen könnt und einem dampfenden warmen Gericht auf dem Tisch. HADLEY´s zum Selbermachen also. Morgen, Freitag, könnt ihr also zwischen 17:00 - 19:00 bei uns im HADLEY's vorbeischauen und lauter Leckereien für Zuhause einkaufen: Weine, Schnäpse, Liköre, Honig, Marmelade und selbstgemachten Walnuss-Rucola Pesto. Außerdem hat unser Koch Flo für Euch Bio-Hühnerfrikassee und Spätzle gemacht und Nahid macht einen leckeren veganen Thai Kokos Eintopf mit geräuchertem Tofu.  
Einfach mitnehmen und Zuhause erwärmen und genießen – kommt vorbei, wir freuen uns auf Euch!

Schickt eure Vorbestellungen gerne an: tina@hadleys.de 

Unsere Preise:
Hühnerfrikassee mit Bio-Huhn
9.50 Euro | Portion (350ml) | +3 Euro Pfand für das Weckglas, man kann aber auch ein eigenes Gefäß mitbringen

Thai Kokos Eintopf
8.50 Euro | Portion (350ml) | +3 Euro Pfand für das Weckglas, man kann aber auch ein eigenes Gefäß mitbringen

Hausgemachte Spätzle mit einer Portion Bergkäse
6.50 Euro (300g + 80g Bergkäse)


SEHEN & HÖREN

VOUS VOULEZ VOUS IMMERGER DANS LE MONDE DU CINÉMA?

© Xenia BluhmFrankophile LeserInnen aufgepasst! Ein Online-Filmfestival entführt Euch mit 30 Filmen trotz Corona in unser geliebtes Nachbarland.   

Das "My French Filmfestival" findet komplett digital statt und bis zum 15. Februar können insgesamt 11 Langfilme und 19 Kurzfilme angeschaut werden, die allesamt die Vielfalt und Lebendigkeit der französischsprachigen Filmwelt präsentieren. Dabei verteilt sich die Filmauswahl auf verschiedene Themenbereiche: In "Forever Young“ finden sich Coming-of-Age Filme, die den Übergang vom Teenageralter zum Erwachsensein thematisieren, in „Crazy Loving Families“ geht es um komplizierte Familiengeflechte und "On the road" erinnert an die Migrationsbewegungen von Frauen und Männern in der Filmwelt, die vor internationalen Konflikten fliehen. Auch für Kinder ist mit vielseitigen Animationsfilmen im Bereich "Kids Corner" gesorgt.
Besonders interessant ist, dass alle Filme in Deutschland bisher unveröffentlicht sind und man sie, wenn nicht auf dem Online-Festival, wahrscheinlich nie oder nur schwer zu sehen bekommen würde. Die einzelnen Filme können für 1,99€ angeschaut werden und der Festivalpass für das Heimkinoevent kostet 7,99€, wobei die Kurzfilme sogar kostenlos sind.

WIE ENTSTEHT EINE OPER?

Ein interaktives Computerspiel der Oper Bergen in Norwegen erklärt spielerisch die Entstehung einer Oper. 

Was genau machen eigentlich LibrettistInnen? Und wann beginnen RegisseurInnen ihre Arbeit an einer Oper? All diesen Fragen widmet sich ein interaktives point-and-click Spiel, das von der Bergen Nasjonale Opera entwickelt wurde. Vom Komponisten über die Arbeit des Orchesters, wird auf spielerische Weise der Weg bis zur Aufführung skizziert. So kann beispielsweise die Regisseurin bei ihrer Arbeit beobachtet werden und alle wichtigen Stationen in ihrem Arbeitszimmer beobachtet werden. Das Spiel ist im Zeichentrickformat, kann auf Norwegisch oder Englisch gespielt werden und erfordert kein Runterladen. Einfach auf die Seite gehen und entdecken. Und eins ist sicher: Nicht nur Kinder können hier ihr Wissen erweitern.

PLAYLIST DER WOCHE

Es wird romantisch diese Woche. 

Neulich haben wir einen Film gesehen, dessen Soundtrack uns so überzeugt hat, dass wir ihn an dieser Stelle unbedingt mit Euch teilen möchten. "Sylvies Love" erzählt eine traurig-schöne Liebesgeschichte im New York der 50er und 60er Jahre. Der junge, aufstrebende Saxophonist Robert verliebt sich in einem Plattenladen in Harlem in Sylvie, die Tochter des Besitzers. Obwohl diese eigentlich bereits verlobt ist, entspinnt sich eine Liebesgeschichte, wie sie so wohl nur aus der Traumfabrik stammen kann und in der es neben dem ganzen Herzschmerz vor allem um eins geht: Jazz! Der Soundtrack dazu ist wie gesagt bestechend und vereint alle Größen der US-amerikanischen Szene: Louis Armstrong, Doris Day, Sam Cooke und natürlich auch Hits von Porgy & Bess.

Klickt HIER.
 

LESEN & SALON

DIE WUNDERBARE WELT DER BÜCHER

© Xenia BluhmEin Klassiker und dennoch nie aus der Mode - diese Woche ist unser Buchtipp von literarischem Weltrang.

Um dem trägen Lockdown zu trotzen haben wir den Sturm auf die Bücherregale ausgerufen und verraten Euch im Januar jede Woche einen Lieblingsbuchtipp aus der Redaktion. Und dabei haben wir noch ein ganz besonderes Angebot für Euch: Wenn Ihr ein Buch beim Buchkontor Hamburg bestellt, bekommt Ihr bei jeder Buchbestellung, bei der Ihr das Stichwort "HADLEY's" nennt, einen Gutschein für einen Glas Prosecco im HADLEY's, den Ihr gerne einlösen dürft, wenn wir wieder geöffnet haben. Das gilt für alle Bücher die Ihr dort bestellt, nicht nur unsere Tipps – Ihr könnte also wenn Ihr reichlich lest (hoffentlich) bald einen feucht-fröhlichen Abend im Hadley´s feiern.
Diese Woche kommt der Buchtipp von Lisa, die brandneues Mitglied unserer Newsletter-Redaktion ist und uns von nun an tatkräftig mit inspirierenden Tipps unterstützen wird. 

Leo Tolstoi- Wie viel Erde braucht der Mensch  
Der Bauer Pachom lebt ein einfaches Leben, besitzt ein kleines Stück Land und kommt gerade so über die Runden. Durch mehrere aufeinander folgende gute Ernten kann er seinen Besitz vergrößern. Pachom und seiner Familie geht es immer besser, doch lange soll die Zufriedenheit nicht bleiben, denn der Bauer träumt von mehr: "Wenn ich genug Land hätte, so fürchtete ich niemanden, nicht einmal den Teufel". So kommt es, dass er sich auf einen ungewöhnlichen Deal einlässt, um seinen Besitz zu vermehren und sein Streben nach materiellem Wert wird ihm letztendlich zum Verhängnis.

Buchtipp von Lisa, weil: "Mir das regelmäßige Lesen des Buches Ruhe verleiht und mich auf das Wesentliche konzentrieren lässt: einfach mal zufrieden sein mit dem, was man hat".


MACHEN

SELBSTGEMACHTE WIND UND WETTER SALBE

Am Wochenende steht mal wieder ein Spaziergang auf dem Programm? Wir haben einen Tipp zum Schutz der Haut an kalten Tagen. 

N© Xenia Bluhmie war Spazieren gehen populärer als im Moment. Doch das raue Winterwetter, Kälte und Wind machen das aber nicht immer zu einem Genuss. Eingefrorene Gesichter, Hände & Füße sind längst an der Tagesordnung und verkürzen Treffen mit Familie und FreundInnen.  Deswegen stellen wir Euch diese Woche ein Rezept für eine pflegende Salbe vor, die die Haut wärmt und vor Wind & Wetter schützt - insbesondere vor und nach dem Rausgehen. 

Ihr braucht:
100ml Rapsöl | dünne Scheiben Ingwer | eine Zimtstange | ein paar Nelken | 10g Bienenwachs 

Herstellung:
Das Rapsöl zusammen mit dem Ingwer, der Zimtstange und den Nelken in einem Topf erhitzen. Das Ganze bei schwacher Hitze etwa 30 Minuten lang köcheln und ziehen lassen. Dann Ingwer, Zimt und Nelken herausnehmen und das Bienenwachs im Öl auflösen lassen. Die heiße Flüssigkeit in eine Schraubglas / Tiegel füllen und vollständig erkalten lassen.


SOLIDARITÄT

SPIELWAREN BEKOMMEN EIN NEUES ZUHAUSE

Flohmärkte hat es im vergangenen Jahr kaum gegeben. Wie man das alte Spielzeug der Kinder dennoch los wird und dabei auch noch einen guten Zweck unterstützt, verraten wir Euch.

Wer selber Kinder hat, weiß wie schnell Spielwaren „alt“ werden können. Das Fahrrad ist zu klein geworden, Bücher sind ausgelesen und die Interessen haben sich verändert. Deshalb gibt es die Toys Company. Ein soziales Projekt der DEKRA, bei welchem genau solche aussortierten Spielsachen eine zweite Chance bekommen. Die rund 50 MitarbeiterInnen, welche alle Langzeitarbeitslose sind, die durch das Projekt wieder an den Arbeitsalltag herangehführt werden, hübschen die Spielsachen wieder auf, sortieren, basteln und suchen Einzelteile zusammen. So findet man am im Lager am Hauptstandort in Harburg vielerlei Schätze; Schaukelpferde, Buggys, Puzzle, Playmobil oder sogar Carrerabahnen. Alle zwei Monate können finanziell schwache Familien das Spielzeug-Paradies der Toys Company besuchen und für jedes ihrer Kinder bis zu zehn Teile aussuchen. Damit es dabei fair zugeht, erfolgt die Berechnung und Abgabe über ein Gutscheinsystem. Zusätzlich verschenkt die Toys Company Spielwaren an soziale Einrichtungen wie Kitas, Kinderheime oder Krankenhäuser.
Wenn auch Ihr dieses tolle Projekt mit Spielzeug-Spenden unterstützen möchtet, könnt Ihr die Spielsachen entweder an einer der Sammelboxen abgeben oder persönlich in Harburg (nach Terminvereinbarung) vorbeischauen.


Bleibt gesund und munter! Wir hoffen, unser Newsletter hat Euch gefallen. Bei Anregungen und Ideen schickt uns gerne Eure Impulse an john@tinaheine.de.

Euer Redaktionsteam Friederike, Lea & Lisa

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Tina Heine | Geschäftsführung

Hadley´s GmbH | Beim Schlump 84a | 20144 Hamburg

Mail: hadleys@hadleys.de | www.hadleys.de
phone: +49 (0)40 411 2529 20 | mobile: + 49 (0)178 4545 424

Eingetragen im Handelsregister HRB 61935 beim Amtsgericht Hamburg
Geschäftsführerin: Tina Heine