Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Mut ruft überall Mut hervor
Liebe FreundInnen des HADLEY`s,
wieder stellen wir Euch
zum Weltfrauentag interessante weibliche Persönlichkeiten aus Kultur, Literatur und dieses Mal auch aus unserer Nachbarschaft vor. Wir zeigen Euch wie Ihr eine süße HADLEY´s Auszeit erschafft, wollen gemeinsam unsere locals unterstützen und Deutschland "updaten"
.

GENIESSEN

HADLEY's WEEKENDER - für zu Hause zum Selbermachen
 
Auch wenn für uns und für viele von Euch die Weekender-Freitage ein beliebter Treffpunkt geworden sind, schaffen wir es leider nicht mehr wöchentlich für Euch da zu sein, da Tina wegen ihres Engagements derzeit viel in Salzburg tätig ist.
Von nun an sind wir alle 14 Tage für Euch da, das nächste Mal wieder am 19.03. In den Wochen dazwischen gibt es dann wieder leckere Koch- und Backrezepte von unserem Küchenteam und FreundInnen.

Nach all den geschmackvollen Eintöpfen stellen wir Euch heute mal was Süßes vor, was man auch ohne schlechtes Gewissen genießen kann: Low-Carb-Rhabarberkuchen der mit wenig Zucker auskommt und trotzdem super lecker schmeckt.
Die Rhabarber Ernte Zeit ist je nach Wetterlage meisten von März bis April. Bereits jetzt findet man schon vereinzelt welche in seinem Obst und Gemüseladen des Vertrauens. Wer noch kein schönes Exemplar gefunden hat, kann stattdessen auch etwa 500 g (gefrorene) Himbeeren verwenden.

Was Du benötigst: 500 g Rhabarber, 125 g (gefrorene) Himbeeren, 100 g weiche Butter, 50 g Zucker oder 50 g Birkenzucker, 1 Pck. Vanillezucker,  1 Prise Salz, 4 Eier, 1 TL Backpulver, 200 g gemahlene Haselnüsse,  2 TL Puderzucker zum Bestreuen etwas Butter für die Form.
Arbeitszeit 25 Min. & Backzeit 40 Min.

1. Schritt
Eine gute Playlist anmachen, Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorheizen, Springform (Ø 26 cm) gut einfetten. Rhabarber waschen, grob schälen und in ca. 2 cm breite Stücke schneiden. Himbeeren verlesen.
2. Schritt

Butter mit Zucker, Vanillinzucker und Salz schaumig rühren. Eier trennen. Eigelbe nach und nach unter den Teig rühren. Backpulver mit Nüssen vermischen und unterrühren. Eiweiß mit gesäuberten Rührstäben schaumig schlagen und unter den Teig heben. In die Form füllen und etwas glatt streichen. Vorbereitete Früchte auf dem Kuchen verteilen und ca. 40 Min. backen. Auskühlen lassen. Kuchen aus der Form lösen und nach Belieben mit etwas Puderzucker bestäuben. Gutes gelingen & Bon Appétit!

Mittagstisch im Kochkontor
Für alle denen eine warme und leckere Mahlzeit fehlt, empfehlen wir den Mittagstisch unserer Freundin Tina Olufs vom Koch Kontor im Karolinenviertel. Dort findet Ihr nicht nur tolle Kochbücher, wie die von Diana Henry, wo auch wir immer gerne hereinschauen, sondern auch Koch-Workshops und einen Mittagstisch zum mitnehmen, inspiriert aus ihrer mit viel Leidenschaft ausgewähltem Kochbuch-Angebot. In der Rubrik SOLIDARITÄT stellen wir Euch das Koch Kontor in seiner Vielseitigkeit vor und freuen uns, wenn Ihr unsere Nachbarin unterstützt.

SEHEN & HÖREN

Weltfrauentag...

...mit der deutschen Pianistin Clara Schumann und der ersten großen und globalen Emanzipationsbewegung im ersten Weltkrieg


Musik
Am 8. Marz. 2021 fand unter dem Motto „Frauen in Führungspositionen: Für eine ebenbürtige Zukunft in einer COVID-19-Welt“ dieses Jahr der Weltfrauentag statt. Der erste Weltfrauentag fand am 19. März 1911 in Deutschland, Dänemark, Österreich-Ungarn und in der Schweiz statt. 1921 wurde er durch einen Beschluss endgültig auf den 8. März gelegt. In 25 Ländern, wie in Angola, Ukraine, Uganda und der Volksrepublik China gilt der Frauentag schon als gesetzlicher Feiertag. In Deutschland gilt dieser Tag als offizieller gesetzlicher Feiertag bislang nur in Berlin.

Dieses Mal wollen wir Euch wieder anlässlich des Weltfrauentags auf die NDR Kultur Reihe "Woman in Music" aufmerksam machen. In dieser Woche wird eine Frau vorgestellt, die man vielleicht noch von den blauen 100 D-Mark-Scheinen aus den Jahren 1989 bis 2002 kennt - die deutsche Komponistin und Pianistin Clara Schumann. Bereits mit 9 Jahren gab die junge Pianistin ihre ersten Klavierkonzerte und verblüffte viele, vor allem Männer: „Wenn der Name der Komponistin nicht auf der Titelseite gestanden hätte, hätte man nie geglaubt, dass das von einer Frau geschrieben worden ist!". Obwohl die Künstlerin schon in Kindheitsalter als Wunderkind galt und später Grundsteine für das Konzertrepertoire des späten 19. und des 20. Jahrhundert legte, sah sie sich selber gebeugt von Selbstzweifeln und geprägt von den damaligen gesellschaftlichem Bild: „Ich habe einmal geglaubt ich hätte kreatives Talent, aber ich habe die Idee aufgegeben. Eine Frau darf nicht danach streben zu komponieren - es hat noch nie eine gegeben, die dazu in der Lage war. Sollte ich etwa annehmen, diejenige zu sein, die das könnte?" Hier könnt Ihr auf NDR Kultur mehr über Clara Schumann nachhören und lesen.
Zum 200. Geburtstag der Künstlerin wurde 2019 im ehemaligen Wohnhaus in Leipzig das Schumann-Haus eröffnet. Hier findet Ihr unter anderem einen virtuellen Rundgang durch das Museum und auch einen Audioguide. 

Außerdem möchten wir Euch eine weitere Dokumentation ans Herz legen. Der Zweiteiler Die Zwanziger – Das Jahrzehnt der Frauen zu sehen auf Arte, zeigt Frauen während und nach dem ersten Weltkrieg. Zwischen Kindererziehung und den vakanten Arbeitsplätzen wegen der abkommandierten Männer an der Front, kämpfen sie um gesellschaftliche Teilhabe, das Wahlrecht und sexuelle Selbstbestimmung. 

Der damalige Spagat zwischen Kindererziehung und Karriere war fast unmöglich, gerade weil es überhaupt wenige Frauen mit Karriereperspektiven gab. Heute gibt es die Möglichkeit zum besagten „Spagat“, aber während der Pandemie verfällt die Gesellschaft oftmals wieder in alte Rollenmuster. Viele Frauen müssen neben Homeoffice auch noch das Homeschooling betreuen und leider wird der Weltfrauentag vermehrt als einmaliger Anlass gesehen, den Geschirrspüler auszuräumen und nicht als Ansatz um- und neu zudenken. Es sollte nicht vergessen werden, dass es auch noch 364 weitere Tage gibt..

PLAYLIST DER WOCHEMykia_Elliyahu-cover copyright- Gus Bennett

Auch diese Woche versorgen wir euch nochmal mit Musik einer Powerfrau – diesmal aus New Orleans…

Als Mykia Jovan im Oktober 2019 im Rahmen des Jazz & The City auftrat, standen die Leute Schlange, um sie zu hören – und zu sehen. Kein Wunder - Nicht nur ihre Stimme und Musik sind traumhaft: Wenn sie barfuss in den stillen Raum kommt und nur ihre Stimme zu hören ist, die ersten Töne gespielt werden und die Musik langsam kräftiger wird, fühlt man sich wie in einer anderen Welt. Doch ihre Lieder können nicht nur in Trance versetzen, sie regen auch zum (politischen) Nachdenken an. Wer Lust hat, sich auf die eine oder andere Reise zu begeben, klickt hier.

LESEN & SALON

Die wunderbare Welt der Bücher

101 außergewöhnliche Frauen die die Welt verändern

Dieses Mal stellen wir Euch wiBücherwelteder anlässlich des Weltfrauentages inspirierende Werke von wundervollen Frauen vor. Für weitere Inspiration schaut doch mal bei unseren Nachbarn dem Buchkontor Hamburg vorbei. Dort könnt Ihr nämlich einen schönen Spaziergang im Grindelviertel mit einer kleinen Shopping-Tour verbinden und wenn Ihr fleißig leßt, später die Korken knallen lassen. Damit sich das viel lesen auch bezahlt macht, könnt Ihr nämlich bei einer Bestellung im Buchkontor das Stichwort "HADLEY´s" nennen. Dann erhaltet Ihr einen Gutschein für ein Glas Crémant, den Ihr, sobald es wieder möglich ist, bei uns im HADLEY´s einlösen und mit uns zusammen feiern könnt.



Elena Favilli & Francesca Cavallo - Good Night Stories for Rebel Girls: 100 außergewöhnliche Frauen

100 kurze Geschichten über 100 inspirierende Frauen mit ansprechenden Illustrationen von über 60 Künstlerinnen aus aller Welt. Gut eignen sich die kurzen Geschichten als Good Night Storie für Heranwachsende aber auch für „Ausgewachsene“ Frauen und Männer. Eine Reise in die weite Welt der Diversität mit geballter Frauenpower. Über Frauen, die die Welt umsegelt haben, ins All geflogen sind und mutige Frauenrechtlerinnen. Aber auch über Frauen die einen der höchsten Berge bestiegen sind, und das Ganze in Röcken!

Buchtipp von Lisa, weil: „es kein typisches Gutenacht Märchenbuch ist, wo Frauen darauf warten von den Männern gerettet zu werden, sondern starke Frauen zeigen, die ihrer Neugierde folgen, ihren Leidenschaften nachgehen und mutig für ihre Ziele kämpfen und einstehen."

Sophie Passmann - Komplett Gänsehaut

Also: Ich halte es für überbewertet, mit siebenundzwanzig zu sterben. Ich denke, Jimi Hendrix und Janis Joplin haben da wirklich einen Fehler gemacht. Mit siebenundzwanzig fängt alles erst an, die ganze Jugend ergibt erst Sinn, wenn man lange genug durchhält, um sie hinter sich gebracht zu haben. Im Nachhinein von allem erzählen, das ist doch das eigentlich Geile.“
Bloß nicht so werden, wie alle anderen um sich herum. Bloß nicht so werden, wie man schon längst ist. Bloß schnell erwachsen werden, um in die transzendentale Form des Verklärens eintauchen zu dürfen, die Jugend als die beste Zeit des Lebens zu feiern. Sophie Passmann teilt aus gegen alle, am verheerendsten aber gegen sich selbst und ihresgleichen. Zornig und böse, sanft und lustig zugleich zieht sie uns mit rein ins tiefe Tal der bürgerlichen Langeweile im westdeutschen Mittelstand. Sie geht vehement vor gegen die hedonistische Haltung einer wohlgemerkt nicht homogenen Generation, die ihr selbst nur allzu bekannt ist.

Buchtipp von Lisa, weil: „Jede Generation braucht eine starke Persönlichkeit, die sich nicht von den gesellschaftlichen Normen unterkriegen lässt. Sophie Passmann ist eben diese eine Person für mich. Mit ihrem neuen Werk spricht sie mir aus der Seele und zeigt gleichzeitig mit dem Finger auf mich. Anmaßend, aber auch genau richtig.



MACHEN

UpdateDeutschland
update Deutschland
Gestalte deine Zukunft

Unser FreundInnen von der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S., mit denen wir auch den HADLEY´s Salon veranstalten, haben uns auf folgende Aktion aufmerksam gemacht:
„UpdateDeutschland“ Digitales Lernen, klimaneutraler Konsum oder Chancengleichheit: JedeR Einzelne hat in der Corona-Krise erlebt, was nicht funktioniert. Was wir in unserem Land besser machen müssen und wo jetzt unser Handeln gefragt ist. Fallen wir in die alte Normalität zurück oder starten wir in die Zukunft? Bei UpdateDeutschland arbeiten BürgerInnen mit Bund, Ländern, Kommunen und PartnerInnen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft an Lösungen für die großen Herausforderungen unserer Zeit. Vom 19. bis 21. März 2021 kommen alle bei einem digitalen 48h-Sprint zusammen, matchen die Ideen und arbeiten an bestehenden oder neuen Lösungen. Alle sind aufgerufen mitzumachen! Mehr zum 48h-Sprint, zur Idee und zu den vielen Beteiligten von UpdateDeutschland hier auf der Website.



SOLIDARITÄT

Reminder: Support your Local

Powerfrau Tina Olufs vom Koch Kontor

Tina Olufs vom Koch KontorUnsere Nachbarin und Freundin Tina hat mit ihrer vielfältigen Auswahl an Kochbüchern bereits für viel Inspiration in unserer Küche gesorgt. Der Laden in der Karolinenstraße 27 in Hamburg, ist kein typisches Buchgeschäft, vielmehr ein Schlaraffenland für KochbuchliebhaberInnen, die gerne kochen und für diejenigen die gerne Kochen erlernen möchten. Das Koch Kontor wird seinen Namen absolut gerecht und bietet neben den Mittagstisch auch Koch-Workshops an. Mit großer Freude stellen wir Euch hier nun einen local vor:
 
„Ich bin Tina Olufs, betreibe das Koch Kontor seit vielen Jahren, liebe Kochbücher und am liebsten in Verbindung mit unserem Mittagstisch. Wir kochen – in der Coronazeit NICHT täglich, sondern DI+Mi+Do, den Mittagstisch zum Mitnehmen. Dazu wählen wir jeden Tag ein anderes Rezept aus einem der Kochbücher. Besonders gerne kochen wir natürlich nach den Rezepten von Ottolenghi, die passen genauso so gut in unseren Mittagstisch wie die seiner Backrezepte auch. Aber auch wenn Ottolenghi in aller Munde ist,  wimmelt es bei uns von schönen, besonderen und interessanten Kochbüchern. Bei der Frage nach einem Lieblingskochbuch, kann ich das kaum beantworten, da die meisten Kochbuchautoren große Stars in meinem Laden sind. Aber besonders gern mag ich die Bücher von meiner Lieblingsautorin Diana Henry."

Da ihr Konzept aus Gastro und Buchgeschäft nur als Mischkonzept so wunderbar funktioniert, fällt sie aber leider deshalb auch durch das Raster für die Gastrohilfe. Um weitermachen zu können, hat sie deshalb vor einer Woche ein startnext Projekt gestartet wobei Ihr den Laden unterstützen könnt. Hier der Link dazu.

Wir finden das Buch Kontor großartig und freuen uns in Zukunft zusammen mit Tina Olufs zu kooperieren. Denn bei jeden Buchkauf könnt Ihr unter dem Stichwort "HADLEY´s" einen Gutschein für ein Glas Crément erhalten und später, sobald es wieder möglich ist, bei uns im Laden einlösen und feiern.
 


Bleibt gesund und munter! Wir hoffen, unser Newsletter hat Euch gefallen. Bei Anregungen und Ideen schickt uns gerne Eure Impulse an john@tinaheine.de. 

Euer Redaktionsteam Lea & Lisa

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Tina Heine | Geschäftsführung

Hadley´s GmbH | Beim Schlump 84a | 20144 Hamburg

Mail: hadleys@hadleys.de | www.hadleys.de
phone: +49 (0)40 411 2529 20 | mobile: + 49 (0)178 4545 424

Eingetragen im Handelsregister HRB 61935 beim Amtsgericht Hamburg
Geschäftsführerin: Tina Heine