Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Liebe HADLEY's Fans,
Ostern steht vor der Tür und deshalb haben wir in unserem vierten Newsletter ein paar Tipps für das Osterfest vorbereitet. Und damit die ganzen Leckereien auch keine Spuren hinterlassen, gibt es zusätzlich Ideen rund ums Thema Bewegung.

Rezepte zum GENIESSEN, Ideen zum SEHEN & HÖREN, Neuigkeiten vom SALON, Inspiration zum MACHEN und ein Aufruf zur SOLIDARITÄT...

OSTERSPEZIAL

Ostern steht unmittelbar vor der Tür. Und da es für viele in diesem Jahr wahrscheinlich ein wenig anders ablaufen wird als sonst, haben wir für Euch ein paar Ostertipps zusammengestellt, mit denen das Fest hoffentlich noch ein wenig bunter, frühlingshafter und osterlicher wird...

OSTEREIER FÄRBEN MIT NATURFARBEN

Ostern ohne Ostereier ist kaum vorstellbar. Wie wäre es denn in diesem Jahr die Ostereier mit selbst hergestellten Naturfarben zu färben anstatt mit herkömmlich gekauften?

Man nehme z.B. Rote Beete, Karotten und Spinat und zerkleinere die Zutaten. Dann werden diese ca. 30 Minuten in Wasser aufgekocht und der flüssige Farbsud durch ein Sieb von der Masse getrennt. Die Eier mit Essig einreiben (dadurch kann die Farbe besser eindringen und außerdem wird der unliebsame Stempel entfernt) und abkochen. Nun können die Eier in den Farbsud gelegt werden. Je länger sie dort ziehen, desto intensiver wird die Farbe. Für die Herstellung der Farben könnt Ihr unterschiedliche Naturmaterialien wählen und auch ein wenig herumexperimentieren:

Rot: Rote Beete, Schwarze Johannisbeere, Roter Rübensaft
Gelb / Orange: Kurkuma, Karotten
Grün: Spinat, Petersilie
Blau / Violett: Rotkohl, Heidelbeeren
Braun: Zwiebelschalen, Kaffee, schwarzer Tee 

Zum Nachlesen ist HIER auch eine ausführliche Anleitung.
Wer seine Ostereier zusätzlich ein wenig “aufpeppen” mag, kann auch mit Blüten und Blättern in alten Nylonstrümpfen hübsche Muster auf die Eier färben. HIER lest Ihr, wie das geht.

OSTERNEST - GANZ OHNE HEFE

Auch unsere Bäckermeisterin Nahid hat für Euch in dieser Woche ein Backrezept für den Osterbrunch. Ein kleines Osternestes, in das man perfekt die selbst gefärbten Eier legen kann. Und das Beste: das Rezept funktioniert ohne die momentan dauerausverkaufte Zutat Hefe...

Zutaten
300 g Mehl | 1 TL Backpulver | 2 EL Puderzucker | 1 Prise Salz | ½ TL Vanillepulver | 150 g Magerquark | 90 ml Milch | 75 ml Sonnenblumenöl |
1 Eigelb

Zubereitung
Das Mehl, Backpulver und Puderzucker in einen Rührschüssel sieben. Salz und Vanillepulver dazugeben. Quark mit 80 ml Milch und Rapsöl verrühren und zur Mehlmischung geben. Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und ca.1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche nochmal gut durchkneten und in 16–20 Stücke teilen. Diese jeweils zu ca. 20 cm langen Strängen formen und jeweils zwei wie eine Kordel umeinander schlingen. Zu einem Nest formen und die Enden gut aneinander drücken. Auf zwei, mit Backpapier belegte Backbleche legen. Das Eigelb mit der restlichen Milch verrühren und den Teig damit bepinseln. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Umluft 20–25 Minuten goldbraun backen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. So habt ihr 8 leicht und luftigen Nester für eure bunten Ostereier. 
Nahid wünscht Euch frohe Ostern und schöne Feiertage!
GEMEINSAM KOCHEN - DIGITALES DINNER

Ihr könnt Eure Lieben über Ostern nicht sehen und besuchen? Wir haben da eine Idee...

Ostern ist normalerweise die Zeit, wo sich die Generationen treffen: Ein Besuch bei Oma und Opa für die Kleinen, eine längere Reise zu den Eltern, die man in der Hektik des Alltags schon viel zu lange nicht mehr sehen konnte, selbstgebackener Kuchen für die eigenen Enkel zur Freude des Wiedersehens...All dies fällt jetzt weg. In unserem letzten Newsletter haben wir Euch Plattformen für Video-Anrufe vorgeschlagen. Aber ein kurzes Wiedersehen und In-die-Kamera-Winken ist kein wirklicher Ersatz für eine Festivität: Irgendwie fehlt das physische Erlebnis. Was einem Zusammensein aber sehr nahe kommt, ist das gemeinsame Kochen und Essen via Videocall. Ein Online-Dinner spricht die Sinne an: Die Vorbereitung des Essens, gemeinsames Schnippeln und Gerüche riechen, das Brutzeln und Dampfen als sinnliche Erfahrung, die bei gleicher Zubereitung synchron erlebt wird. Und dieses synchron Erlebte kann dann hinterher beim Genießen der Speisen eine besondere Erfahrung sein. Wie würdet Ihr das Essen beschreiben? Welche Geschmacksnoten fallen auf, verändern sich, sind besonders interessant? Vielleicht gab es ja doch kleine Unterschiede in der Zubereitung? So kann man auch gemeinsam genießen!

Wir geben Euch schon mal eine Inspiration für einen leckeren Hauptgang: Kartoffelgulasch...

GENIESSEN

TINAS KARTOFFELGULASCH

Seitdem ich in Salzburg arbeite, ist Kartoffelgulasch bei uns zu Hause in Hamburg einer der beliebtesten Import-Schlager geworden. So einfach. So lecker. Und das Wichtigste – wenn wir Kartoffelgulasch kochen, steht die Tür weit offen – ein bis zweimal im Jahr laden wir FreundInnen und NachbarnInnen vor den Kamin oder in den Garten, unter 30-40 Leuten geht da nix! Für Euch haben wir das Rezept auf eine etwas kleinere Anzahl von Personen reduziert - aber unter 10 Portionen kommt Ihr uns nicht davon!
Schließlich sollten wir in diesen Zeiten der Solidarität die NachbarInnen mitdenken und ein paar Portionen im Haus verteilen. Also - los geht’s.

Zutaten
4kg Kartoffeln, festkochend (oder wie die Österreicher sagen: „speckige“), geschält und in grobe Spalten geschnitten | 2-3 TL ganze Kümmelkörner – gehackt (das geht ganz gut, wenn Ihr ein paar Tropfen Öl draufgebt, dann hüpfen sie nicht so weg beim Hacken) | 600g geräucherte Wurst (in kleine Stücke geschnitten) | optional (ein paar Salsiccia in Scheiben – ich nehme immer so 3-4, die mit Fenchel) | optional 400 g Wiener Würstchen | 1kg Zwiebeln (schälen, fein schneiden) | Zucker | Butterschmalz | 4 EL Tomatenmark | 5 EL Paprikapulver edelsüß | 3-4 TL scharfes Paprikapulver | 2 EL milder Essig | 2-3 Lorbeerblätter | 2 EL Senf | 2 EL Majoran | 3 L Brühe | Essiggurken | optional frischer Majoran zum Dekorieren

Zubereitung
In einem großen Topf schmort Ihr die Zwiebeln mit wenig Zucker im Butterschmalz oder Öl an, schön langsam: Zwiebeln sind die Basis von jedem guten Gulasch! Tomatenmark, Kümmel, Majoran und die kleingeschnittene Räucherwurst dazu. Weiter schmoren, nach einer Weile das Paprikapulver unterrühren und dann mit dem Essig ablöschen. Jetzt die Kartoffeln dazu und nochmal alles gut durchrühren und weiter anrösten. Dann dürft Ihr die Brühe dazugeben (die habt Ihr natürlich selbst gemacht oder?? …na gut - ich schau nicht hin…). Jetzt noch die Lorbeerblätter, den Senf, etwas Salz dazu (und an dieser Stelle optional die Salisiccia in Scheiben) und dann das Ganze gemütlich kochen lassen. Etwa 40 min später – man kann auch etwas länger kochen wenn man mag – ist das Kartoffelgulasch (fast) fertig! Wenn Ihr es sämiger mögt, könnt Ihr ein wenig Flüssigkeit und ein bisschen Kartoffeln rausnehmen, pürieren und wieder zugeben- aber meist ist das nicht nötig. Wer mag lässt jetzt noch ein paar Wiener Würstchen darin erwärmen und dekoriert die Teller mit frischen Majoran Zweigen. Dazu serviert Ihr Essiggurken- oder etwas gewagter: gehackte Oliven, Kapern und vielleicht noch einen Schlag Schmand.

Und für das Zoom- oder Webex–Dinner nicht vergessen: vorher den Tisch decken, die Kameraeinstellungen prüfen und noch kurz aus dem Schlafanzug kommen, den man den ganzen Tag nicht ausgezogen hat.

WERMUT MIT TONIC - LET'S MIX A DRINK

Da Alkohol schließlich auch von Innen desinfiziert, haben wir in dieser Woche ein leckeres Drinkrezept für Euch. Auch hier kann ich meinen Österreich-Einfluss nicht leugnen und habe das Rezept und vor allem meine Liebe zu Wermut aus Österreich importiert.

Ihr nehmt 5cl Wermut, gießt diesen auf Eis und füllt das Glas, je nach Belieben und Intensität, mit Tonic Water auf. Zum Verfeinern noch eine Scheibe Bio-Orange und einen Thymianzweig dazu geben. Prost.

Falls Ihr keinen Wermut Zuhause habt, könnt ihr diesen auch recht einfach selbst herstellen. Das Rezept stammt von meiner lieben Kollegin Heike aus Salzburg und ist sehr empfehlenswert!

Zutaten
1l Weißwein | 1 Bund Wermut | 400g Kandis- oder Biozucker | 1 Zitrone (ganze Schale gerieben) | 1 Stange Zimt | 8 Gewürznelken | 12cl Cognac

Zubereitung
Einen kleinen Teil von Weißwein und Zucker schmelzen lassen. Das Gemisch zum restlichen Wein hinzugeben und mit allen Zutaten vermischen. In einem Glas (z.B. großes Gurkenglas 1,5l - 2l) 2-3 Tage ansetzen, bis der Wermut bitter genug ist.

SEHEN & HÖREN

PLAYLIST DER WOCHE - SUNNY EASTER AFTERNOON

Im Kopf hatte ich die Sonne, den Blick ins Grüne mit all den bunten Frühlingsfarben und einen guten Drink in der Hand – das ist das, was dabei rauskam… Sit back and relax!
 
Bleibt frisch, bleibt fröhlich, bleibt Zuhause und dreht die Anlage auf!
Klickt HIER.




LESEN & SALON

DER VIRTUELLE MORGEN.SALON


Der frühe Vogel fängt den Wurm. Normalerweise findet der Morgen.Salon von I CHOOSE einmal im Monat freitags von 8 - 10 Uhr morgens im HADLEY’s statt.

Der Morgen.Salon von Elly Oldenbourg von I CHOOSE findet zu einer ungewöhnlichen Zeit statt: Früh am Morgen. Er bietet eine schöne Ergänzung zu unseren wissenschaftlichen Salons. In diesem Teaser-Video über den Salon könnt Ihr mal wieder in’s HADLEY’s schauen und im Geiste darin herumwandern. Der nächste Salon findet übrigens - digital - am 24.04. statt. Infos zur Anmeldung gibt es auf der Webseite von I CHOOSE. Und ansonsten hoffen wir sehr, Euch bald wieder frühmorgens zum Nachdenken und Diskutieren einladen zu können.

AKTION HOFFNUNGSBRIEF

Mithilfe von Briefen Hoffnung weitergeben - und eine Brieffreundschaft beginnen…?

In den Alten- & Pflegeheimen dürfen SeniorInnen in der Corona-Zeit keine Besuch empfangen. Die Diakonie hat daher die “Aktion Hoffnungsbrief” ins Leben gerufen: Personen wie wir und Ihr können kleine Briefe, Bilder, Gedanken, Gedichte etc. an die Diakonie schicken, die diese dann an die Menschen verteilt. Wer mag kann seinen Namen und Adresse hinzufügen, falls die Angeschriebenen antworten möchten. Vielleicht entsteht so ja sogar eine Brieffreundschaft…
Macht mit! Denn wer bekommt heutzutage nicht gern einen handgeschriebenen Brief?

Mehr Infos & die Postadresse der Diakonie findet Ihr HIER.

MACHEN

HOCHSCHULSPORT FÜR ALLE

Wer die Nase voll hat von Joggen und sich trotzdem bewegen will, kann jetzt stattdessen online-Kurse beim Hochschulsport Hamburg belegen.

Das Programm des Hochschulsports Hamburg ist zur Zeit frei zugänglich - allerdings nur digital. Mithilfe des Streamingdienstes Zoom werden täglich unterschiedliche Kurse in wechselndem Programm angeboten. Von Yoga über Body-Work-Out bis Salsa ist alles dabei.

Wichtige Info: Man muss die Kurse vorher “buchen” und sich als "Gast" verbindlich anmelden.

Zum vollständigen Programm und weiteren Infos geht es HIER.



ALBA BERLIN'S TÄGLICHE SPORTSTUNDE

Regelmäßig & angeleitet Sport in den eigenen 4 Wänden machen - nicht nur für Kids!

Der Basketballverein ALBA BERLIN hat da mal was vorbereitet: Mehrmals die Woche bietet er Sportstunden zum Mitmachen von zu Hause auf YouTube an. Alles, was man an Material für die 20-40 minütige Sportstunde braucht, lässt sich im Haushalt finden. Klar, die Sportstunden richten sich an Kinder und Jugendliche, doch das Programm bringt sicherlich auch den/die eine/n oder andere/n zum Schwitzen... Gepostet wird wie folgt:

MO-FR, 9 Uhr: Kita
MO+MI+FR, 15 Uhr: Grundschule
DI+DO, 15 Uhr: Oberschule

Die aktuellen und vergangenen Videos findet Ihr HIER

SOLIDARITÄT

STRASSENKINDER UND GEWALT IN FAMILIEN

Nicht alle Kinder können Zuhause bleiben… Denn dort geraten viele von ihnen ausgerechnet jetzt in Gefahr.

Kinder und Jugendliche in prekären Situationen sind zur Zeit noch mehr auf sich allein gestellt. Häusliche Gewalt könnte zunehmen, da einige Familien derzeit auf engem Raum zusammenleben müssen und Einrichtungen für Kinder und Jugendliche geschlossen sind. Anrufe bei Hilfetelefonen nehmen derzeit zu, Frauenhäuser befürchten einen dramatischen Anstieg von Hilfesuchenden.

Hier möchte ich nochmal auf das Projekt Straßenkids e.V. aufmerksam machen, welches das HADLEY’s schon seit einiger Zeit mit den Einnahmen des alljährlich stattfindenden Weihnachtspunsch unterstützt. Das 1996 gegründete Projekt Straßenkinder e.V. macht aufsuchende Straßensozialarbeit. Es erreicht täglich bis zu 200 Kinder, Jugendliche und junge Menschen sowie deren Familien. Die Vereinsarbeit finanziert sich zu fast 100 % aus Spenden. Den Problemen soll während der Corona-Zeit begegnet werden, indem die Einrichtung den AdressatInnen in dieser Zeit als AnsprechpartnerInnen in allen Nöten zur Seite steht und ihnen durch verschiedene Angebote hilft, wie Hausaufgabenhilfe durch Videocalls oder Lebensmittelpakete. Möglichkeiten für dieses Projekt zu spenden gibt es HIER

Nicht sicher, ob der Streit in der Nachbarschaft noch normal ist oder hier Gewalt im Spiel ist? Aufmerksame NachbarInnen sind derzeit wichtiger denn je. Das Hilfetelefon des Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben ist täglich 24 Stunden kostenlos erreichbar: 08000 116 016.

Bleibt gesund und munter! Wir hoffen, unser Newsletter hat Euch gefallen. Bei Anregungen und Ideen schickt uns gerne Eure Impulse an
adolph@tinaheine.de.

Unser nächster HADLEY's Zum Selbermachen – Newsletter kommt am 17.04. zu Euch ins Haus geflattert.


Eure Tina gemeinsam mit Laura und dem ganzen Team

Wenn Sie diese E-Mail (an: friederike@kutzner-adolph.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Tina Heine | Geschäftsführung

Hadley´s GmbH | Beim Schlump 84a | 20144 Hamburg

Mail: hadleys@hadleys.de | www.hadleys.de
phone: +49 (0)40 411 2529 20 | mobile: + 49 (0)178 4545 424

Eingetragen im Handelsregister HRB 61935 beim Amtsgericht Hamburg
Geschäftsführerin: Tina Heine