Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Liebe FreundInnen des HADLEY`s,
was wäre, wenn wir uns neue Grundrechte überlegen könnten und wie würden diese aussehen? In dieser Woche wollen wir uns mit diesen Fragen beschäftigen, gemeinsam Musik hören und wieder Spazieren gehen, nur eben ein bisschen anders.
.

GENIESSEN


HADLEY's Rezepttipp
leicht und schnell gemacht

In dieser Woche haben wir an dieser Stelle wieder einen Rezepttipp für Euch. Oftmals kommt er direkt aus unserer HADLEY´s Küche, manchmal aber auch von unseren Freunden aus dem Viertel oder vielleicht das nächste mal sogar von Euch?
Heute haben wir für Euch einen leichten Salat der etwas anderen Art, sogar mit ein bisschen Meeresflair: einen Hähnchen Salat nach einem Rezept von der Ägäischen Küste.

Zutaten:
3 Hähnchenbrüste, 1 große Karotte, 3-4 Frühlingszwiebeln, ein Bund Petersilie, 1 Zitrone, Granatapfelpaste, Olivenöl

Hähnchen Salat
Zubereitung:
1.) Hühnerbrüste kochen, zerschneiden (siehe Bild), abkühlen lassen
2.) Karotte rapseln, Petersilie zerlesen, Frühlingszwiebeln klein schneiden
3.) Ein Dressing aus Granatapfelpaste, Zitrone und Olivenöl machen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken
4.) Alles miteinander vermengen. Afiyet olsun* :)

Nächste Woche am 30.04 sind wir wieder mit unserem Außer-Haus-Verkauf für Euch da und kochen leckere Eintöpfe uvm. für Euch.

Darf´s sonst noch etwas sein?
Was sind Eure Lieblingsrezepte? Wir würden gern ab und an auch Eure Kochkünste vorstellen und natürlich auch ausprobieren. Uns interessieren dabei vor allem Suppen, Eintöpfe und köstliche Kuchen. Wer weiß, vielleicht landet dann irgendwas davon auf unserer HADLEY´s Karte? Also her mit Euren Rezepten und Fotos! Wir freuen uns darauf. Wer mag, kann seine Lieblingsrezepte unter dem #hadleyslieblinge mit uns teilen und @hadleyscafebar verlinken und auch auf unserer Facebook Seite posten oder uns ganz klassisch per Mail seinen Favoriten vorstellen - wir freuen uns von Euch tolle Rezeptideen zu erhalten :)

*Guten Appetit auf Türkisch

© Das HADLEY´s Foto ist übrigens von Lukas Ohlhagen


NEUIGKEITEN

Was macht eigentlich das Atelier für Zeitgenossen neben der Arbeit im HADLEY´s?
SupergauTina Inhaberin der HADLEY´s Bar kuratiert das Supergau Festival in Salzburg

Wie bereits in der letzten Woche angekündigt, werden wir Euch vermehrt über unsere anderen Tätigkeiten im Atelier für Zeitgenossen berichten und hier und da mal hinter die Kulissen "mitnehmen". Das zeitgenössischen Kunstfestival "Supergau" steckt mitten in den Vorbereitungen und über den Instagram-Kanal könnt Ihr tiefe Einblicke erhalten und schon vorab die KünstlerInnen und Projekte näher kennen lernen. Vor kurzem ist unser Salzburger Teammitglied Anita auf Instagram "live" gegangen und hat sich mit dem Künstler und Dozenten Marcel Bleuler unterhalten. Hier gehts zum kompletten Gespräch. Für mehr Einblicke folgt doch unseren Kanal @supergau_festival.
Wer es noch nicht gemacht hat, kann hier auch nochmal die Pressekonferenz (Kenncode: E6@GdV12) nachschauen.

Was machen eigentlich unsere NachbarInnen?
Das Modegeschäft Marlowe Nature engagiert sich

Unsere NachbarInnen Marlowe Nature kennt Ihr bestimmt schon, zuletzt haben sie uns mit tollen Sockengutscheinen bei unserer Ostereiersuche unterstützt.
Bei Marlowe Nature könnt Ihr nicht nur faire green-fashion Mode bekommen, sondern auch noch welche die toll aussieht. Auf Ihrem Instagram Kanal sind sie seit letztem Jahr total aktiv und zeigen ihr Sortiment auf sehr kreative Weise.
Momentan findet die "Fashion Revolution Week" statt und unsere NachbarInnen sind natürlich auch mit dabei und haben tolle Tipps parat, wie man sich bewusster kleiden kann...Wisst Ihr eigentlich wo Eure Kleidung herkommt, die Ihr tagtäglich tragt? Auf fashionrevolution.org könnt Ihr Euch näher informieren. Diesen Freitag ab 15 Uhr und den kompletten Samstag finden in der Hamburger Rathauspassage verschiedene Installationen zum Thema Überproduktion statt. Am Samstagabend findet auch ein Kneipenquiz statt, wo Ihr mitmachen und tolle Preise gewinnen könnt, wie z.B von Marlowe Nature...Weitere Infos, könnt Ihr hier finden.

SEHEN & HÖREN

Der Hamburger Kunstverein präsentiert..
Carnivalesca. Was Malerei sein könnte

„Durch die Kunst nur vermögen wir aus uns herauszutreten und uns bewusst zu werden, wie ein anderer das Universum sieht, das für ihn nicht das gleiche ist wie für uns und dessen Landschaften uns sonst ebenso unbekannt geblieben wären wie die, die es möglicherweise auf dem Mond gibt." - Marcel Proust, Auf der Suche nach der verlorenen Zeit, 1913  

Manche konnten die Austellung Carnivalesca. Was Malerei sein könnte vielleicht noch live vor Ort betrachten, bevor die Notbremse für Museumsbesuche in Hamburg gezogen wurden ist. Nun können aber alle einen wirklich sehr gut gelungen virtuellen Rundgang durch die Ausstellung machen und zusätzlich noch Gespräche mit KünstlerInnen anschauen. Auch die Kunstverein-Leiterin Bettina Steinbrügge führt, zwar leider nicht in bester Ton Qualität, aber mit bester Laune durch die Ausstellung, erklärt die Zusammenhänge von Malerei und Kolonalismus und zeigt die verschiedenen zeitgenössichen Installationen und Malereien.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                           
Wie können wir Europa neu denken?
Ferdinand von Schirach im Podcast "Hotel Matze" zu Gast

"Die Verfassungen werden nur dadurch lebendig, in dem wir sie anwenden und darüber sprechen. Eine Verfassung, deren Inhalt uns nichts bedeutet, ist nichts wert". - Ferdind von Schirach

Die Würde des Menschens ist unantasbar.. Ist sie das tatsächlich.. Was meint Ihr? Werden unsere europäischen Grundrechte auch in der Realität gelebt, oder ist es an der Zeit sie neu zu formulieren und umzudenken? Der strafverteidiger und Bestseller Autor Ferdinand von Schirach war zu Gast in dem Podcast "Hotel Matze" und hat mit dem Host über sein neues Buch "Jeder Mensch" gesprochen. Darin geht es um ein Gedankenspiel: Welche Rechte sollten die europäischen Grundrechte erweitern? Laut Schirach sind es 6 Stück. Ebenfalls fordert er dazu auf, einen Appell für die neuen Grundrechte zu unterzeichnen, bislang (21.4.21) haben auch über 170.000 Menschen die Initiative unterstützt. Uns hat das Gespräch so inspiriert und zum nachdenken gebracht, dass wir Euch hier den Podcast unbedingt ans Herz legen möchten und außerdem findet Ihr in der Rubrik LESEN & SALON das Buch als Empfehlung.
Schreibt uns doch gerne Eure Meinung zu dem Thema, wir sind gespannt.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            
PLAYLIST DER WOCHEHADLEY´s Playlist
"Never too much" schon 40 Jahre alt

Luther Vandross wurde diese Woche 70 Jahre alt.. Für manche ist der Name des R&B und Soul Singer-Songwriters nicht all zu bekannt. Viele kennen aber sicherlich einige Songs aus seinen über 20 Alben - einen seiner bekanntesten: Never too much. Wer hätte gedacht, dass dieser Song von dem gleichnamigen Album schon 40 Jahre alt ist?! Obwohl wir in unserem Redaktionsteam gerade so die beinahe 30 erreichen, kennen wir diesen Song und drehen hier und da auch mal das Radio lauter.. Wir finden- Musik kann trotz Altersunterschiede verbinden. Deshalb wollen wir Euch in dieser Woche das 1981 erschienene Album "Never too much" hier empfehlen und dazu aufrufen, sei es mit seiner Familie, MitbewohnerInnen oder PartnerInnen, durch die Wohnung zu tanzen und seinen Alltag mit ein wenig "Sugar and Spice" gemeinsam aufzupeppen.


LESEN & SALON

Die wunderbare Welt der Bücher
Jeder Mensch hat das Recht..
Ferdinand von Schirach - Jeder Mensch

"Mit der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung 1776 und der Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte 1789 in Frankreich wurden die Grundsteine für unsere moderne Gesellschaft gelegt, für unsere Freiheit und unsere unveräußerlichen Rechte. Das Erstaunliche an diesen Deklarationen ist, dass sie nicht die Wirklichkeit widerspiegelten. Die großen Manifeste der Menschheit verlangten eine Ordnung der Gesellschaft, die es noch nicht gab. Es waren Utopien. Heute stehen wir vor ganz neuen Herausforderungen. Globalisierung, Digitalisierung, künstliche Intelligenz, Klimawandel: Die Gefahren, denen wir heute ausgesetzt sind, waren vor 200 Jahren noch nicht einmal vorstellbar. Wir brauchen deshalb neue, zusätzliche Menschenrechte. Heute müssen wir wieder über unsere Gesellschaft entscheiden – nicht wie sie ist, sondern so, wie wir sie uns wünschen. Genau jetzt ist der richtige Zeitpunkt. Ist das nicht die eigentliche Aufgabe unserer Zeit?"

Buchtipp von Lisa, weil: "ich finde, dass es extrem wichtig ist unsere Grundrechte mal wieder neu auszuloten und zu erweitern. Gerade JETZT ist die Zeit dazu, über eine Zukunft nachzudenken, in der wir gerne leben möchten."

Shop doch lieber local als auf einer großen Internetplattform alles unpersönlich zu bestellen. Bei unserem Nachbarn Stefan aus dem Buchkontor Hamburg könnt Ihr nicht nur ganz entspannt online stöbern und über "Click und Collect" Eure Lieblinge aussuchen, sondern auch weitere Lese-Inspiration finden. Wenn Ihr schonmal in der Nähe seid, besucht uns auch gerne im Atelier für Zeitgenossen. Wenn Ihr mal wieder vor der Frage steht: "Was soll ich heute kochen?".. dann könnt Ihr tolle Inspiration bei unserer Freundin Tina aus dem Koch Kontor finden. *Dort gibt es übrigens auch einen Mittagstisch, wenn man mal so gar keine Lust auf kochen hat*
Das Tolle ist, dass Ihr bei jeder Buchbestellung, bei unseren FreundInnen, mit dem Stichwort "HADLEY´s" einen Gutschein für ein Glas Crémant erhaltet, denn Ihr bei uns, sobald es wieder möglich ist, einlösen könnt.


MACHEN

Gemeinsam die Zukunft gestalten
No Future? Kunst des Aufbruchs lädt ein.

No future? Kunst des Aufbruchs veranstaltet vom 14. April bis zum 19. Mai verschiedene Veranstaltungen zu Themen, wie man es schaffen kann, in der sich rasant veränderden Geselllschaft, als Kultureinrichtung immer noch relevant zu bleiben - wie z.b im "Modul 6: Werkstatt Agile Kultur". Dort könnt Ihr gemeinsam am 28.4. von 14 - 19 Uhr in Barcamps online zusammen kommen und anhand von verschiedenen Fallbeispielen mögliche Lösungswege und neue Denkräume mit Blick auf agile Arbeitsweisen entwickeln.

Außerdem könnt Ihr auch mal schauen, welche Module Euch sonst no
ch interessieren können.. Wir finden das "Modul 7: Walk the Talk. Drei Audiospaziergänge von Rimini Protokoll hört sich sehr interessant an und gibt einen eine weitere tolle Möglichkeiten seinen Spaziergang anders und spannend zu gestalten. Dort könnt Ihr nämlich am 29.4 mithilfe eines Mini-Hörspiels Instruktionen erhalten und müsst dann einen bestimmten Ort aufsuchen und mit ihm interagieren.. Hier erhaltet Ihr einen Überblick der verschiedenen Module und erfahrt mehr über deren Inhalte.


SOLIDARITÄT

Hier starb..
Silberne Plaketten erinnern an gestorbene Obdachlose

Auch wenn der Gedanke daran kein schöner ist: Wenn wir einmal gehen werden, werden die lieben Menschen um uns herum ein Grab haben, zu dem sie gehen können. Ein Grab mit einem Grabstein darauf, auf dem Name und Lebenszeit stehen werden, vielleicht noch ein Gedanke oder Spruch, der verbindet. Anders ist das meistens bei wohnungslosen Personen. An sie erinnern sich wenige. Wie oft gehen wir an Orten vorbei, an denen vielleicht schon jemand sein Leben gelassen hat. Genau das machen 2 Studierende der Uni Hamburg jetzt sichtbar: An Stellen, an denen Obdachlose starben erinnern silberne Plaketten mit Datum und manchmal mit Namen daran – wenn sie diesen rausfinden konnten. So soll dieses Thema und mit ihnen die Personen dahinter raus aus der Anonymität geholt werden. Und da ist noch einiges zu tun, wenn man sich mal anschaut, wie viele Plaketten ohne Namen sind…nachgucken kann man das auf der Interaktiven Karte der natürlich auch beim nächsten Spaziergang.


Bleibt gesund und munter! Wir hoffen, unser Newsletter hat Euch gefallen. Bei Anregungen und Ideen schickt uns gerne Eure Impulse an john@tinaheine.de. 

Euer Redaktionsteam Lea & Lisa

Wenn Sie diese E-Mail (an: menzinger@tinaheine.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Tina Heine | Geschäftsführung

Hadley´s GmbH | Beim Schlump 84a | 20144 Hamburg

Mail: hadleys@hadleys.de | www.hadleys.de
phone: +49 (0)40 411 2529 20 | mobile: + 49 (0)178 4545 424

Eingetragen im Handelsregister HRB 61935 beim Amtsgericht Hamburg
Geschäftsführerin: Tina Heine